Online Fundraising mit Altruja

Netzwerk- und Sozialraumarbeit

 

Der JMD ist in die Moderation und Begleitung des Integrationsprozesses auf regionaler Ebene eingebunden. Des Weiteren arbeiten wir mit Akteuren in den Kompetenzagenturen, dem Programm “Schulverweigerung die 2. Chance” sowie den Trägern des Programms “Lokales Kapital für soziale Zwecke- LOS” zusammen. Der JMD wirkt gemeinsam mit den Regionalkoordinatorinnen und Regionalkoordinatoren des Bundesamtes für Migration- und Flüchtlinge (BAMF) darauf hin, dass bei Bedarf jugendspezifische Integrationskurse gem. § 13 der Integrationskursverordnung zustande kommen.

  • Mitarbeit/Erstellung einer Angebotsanalyse für die Zielgruppe im Sozialraum (z.B. Sozialatlas, Netzwerkkarte),
  • Netzwerkarbeit (Fördernetze aufbauen und pflegen),
  • Beteiligung an der Erarbeitung regionaler Integrationskonzepte,
  • Teilnahme an Jugendkonferenzen, die der Träger der Grundsicherung für Arbeitssuchende gemäß § 18 SGB II initiieren,
  • Kooperation mit den Leistungsträgern nach SGB II/III entsprechend den gemeinsamen Handlungsempfehlungen des BMFSFJ und des BMAS vom 16. Januar 2006,
  • Förderung der ehrenamtlichen Arbeit und Freiwilligendiensten,
  • Entwicklung und Begleitung von gemeinwesen- und sozialraumorientierten Angeboten,
  • Identifizieren von Förderlücken und Anregung von Förderangeboten für die genannten Zielgruppen,
  • Hinwirken auf die zielgruppengerechte Abstimmung der Angebote für die Zielgruppe im Sozialraum,
  • Zusammenarbeit mit den Migrantenorganisationen.